Dan-Prüfung 2018

Simon meisterte am vergangenen Sonntag (02.12) in Plettenberg die Prüfung zum 5. Dan Hapkido.

Auf Landesebene ist die Dan-Prüfung eines der Höhepunkte des Jahres. Sie findet traditionell am ersten Adventwochenende statt.

In diesem Jahr stellten sich neben Simon noch weitere 6 Prüflinge ihrer ersten Meisterprüfung. Unter den Augen der Prüfungskommission aus den Prüfern Franz-Josef Wolf, 8. Dan, Jürgen Rath, 6. Dan und Holger Becker, 5. Dan sollten die Prüflinge ihr erlerntes Wissen und ihr Können unter Beweis stellen.

Die Spannung zu Beginn der Prüfung war förmlich greifbar. Hinter den Prüflingen liegt mindestens ein hartes Trainingsjahr voller Mühen, Schweiß und blauer Flecken. An diesem Tag entscheidet sich, ob der Einsatz von Erfolg gekrönt werden kann – dem nächsten Gürtel; für 6 junge Männer der Meistergrad, für Simon seine letzte technische Prüfung im Hapkido System.

Aufgrund des sehr umfangreichen Prüfungsprogrammes begann die Dan-Prüfung um 10:00 Uhr. Mit dem gründlichen Aufwärmen hieß das für alle Beteiligten um 09:00 Uhr auf der Matte zu stehen. Die Prüfung umfasste das gesamte Lehrprogramm des Hapkido-Sportes, Fallen, Fußtechniken, Selbstverteidigungstechniken, Waffentechniken, Formen, Kampf und Theorie. Die Prüfung endete erfolgreich gegen 18:00 Uhr mit dem Bruchtest.

Nach einer schweißreichen Prüfung konnten alle Prüflinge die Urkunde ihres absolvierten Dan-Grades nicht ohne Stolz entgegennehmen.

Simon ist mit seinem 5. Dan nun einer der der vierthöchsten Dan-Träger im Nordrhein-Westfälischen-Hapkido-Verbandes.

Jürgen Rath

Kommentar hinterlassen